19 November 2015

zwei wunderbare Sträucher Viburnum tinus "Eve Price"/ Abelia grandiflora


Heute möchte euch zwei Sträucher vorstellen welche auch anfangs November noch/schon blühen.


Der immergrüne Viburnum tinus 'Eve Price', steht bei unserer Holztreppe welche zur Terrasse führt. Da er nahe am Haus steht ist er ein wenig geschützt. Es ist ein langsam wachsender Strauch. Die ersten Jahre hat er kaum am Volumen zugelegt. Deshalb mussten bis anhin nur die Äste genitten werden welche zu arg über die Trepppe hiengen. Die schönen weissen Blüten zeigen sich je nach Witterung ab November bis in den April. Auch diesen heissen, trockenen Sommer hat er sehr gut überstanden. Was er aber gar nicht mag ist Schnee, welcher auf denBlättern liegen bleibt. Ich schüttle deshalb den Schnee runter, da sonst die grünen Blätter braun werden. Sonst ist es ein sehr anbruchsloser Strauch.

Viburnum tinus Eve Price




Der zweite Strauch der immer noch Blüten trägt ist die Abelia grandiflora. Er wird als immergrün beschrieben ist es bei uns aber leider nicht. Bei uns verliert er im Winter alle seine glänzenden grünen Blättchen. Er wird als bedingt Winterhart beschrieben. Aber er steht schon viele Jahre in unserem Garten und erhält keinen Winertschutz und es geht ihm gut. Wir haben zwei Abelien im Garten an unterschiedliche Standorten. Der einte steht sonnig und der andere eher im Schatten eines Baumes und beide gedeihen prächtig. Seine Wuchsform ist eher sperrig, aber er lässt sich sehr gut in Form bringen.





Viele wunderbare Momente sendet euch 
von Herzen Eveline




Kommentare:

  1. Hallo Eveline,
    ich kenne bei nur als bedingt winterhart. Da muss ich jetzt doch mal fragen, wie kalt es bei Euch im Winter wird?
    Es sind 2 wunderschöne Sträucher und grade der Viburnum tinus würde mir gut passen. Evtl. hat ja die Klimaänderung da etwas verschoben?
    Ich habe ihn bisher nur im mediterranen Raum gepflanzt.
    Wäre ja super, wenn er jetzt auch bei uns wachsen könnte!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Renate
      der Viburnum steht seid 15 Jahren bei uns im Garten. Er steht etwa zwei meter von der Hauswand entfernt und ist so sicher geschützt. Ich bin im Schweizer Mittelland Zuhause, bei uns wirds im Winter schon mal -5/-10 Grad, aber dies selten über Wochen. Es sind zwei wunderbare Sträucher und sicher einen Versuch wert ob sie auch bei dir wachsen.
      Liebe Grüsse Eveline

      Löschen
  2. Hallo Eveline, den ersten Strauch hatte ich auch eine Zeitlang. Irgendwann war er verschwunden. Ich glaube, dass er strenge Winter nicht überlebt. Dafür habe ich Glück mit der immergrünen Aucube, die schon seit vielen Jahren in meinem Garten steht und immer mal wieder gestutzt werden muss, weil sie mir zu groß wird. Auch Dir eine schöne Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eveline, wie geht es deinem Virburnum tinus? Ich finde ihn so schon. Ich habe mir im Herbst auch einen gekauft. Ich habe ihn mit Zweigen vom Christbaum abgedeckt, aber die Spitzen sind trztdem erfroren. War es bei euch auch so kalt? Bei uns hatte es -17°.
    Viele Grüße aus Franken
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate
      unserem Virburnum tinus geht es sehr gut. So kalt wie bei dir war es hier nicht. Wir hatten über drei Wochen -10 Grad. Unser Tinus hatte auch schon mal nach einem Winter braune Blätter. Denn er mag es gar nicht wenn Schnee auf seinen Blättern liegt. Was man manchmal nicht vermeiden kann vor allem nicht wenn er noch klein ist. Ich habe damals die braunen Blätter/Spitzen zurück geschnitten und er ist danach munter weiter gewachsen. Wie du schreibst sind es die Triebe welche braun sind ich bin mir sicher das sich der Tinus erholt und dir lange Freude bereitet.
      Liebe Grüsse Eveline

      Löschen

jetzt fallet d`Blettli wieder.....

Hallo zusammen so fängt ein Schweizer Kinderlied an....jetzt fallen die Blätter wieder, der Sommer ist vorbei.....Aber bevor die Blätter ...